Vor 16/05/2017 17:11:43 von Food-Bloggerin Gosia gepostet
60 Min. (+ 4,5 Stunden Gehzeit)
Für die ganze Familie
sauerteig-roggenbrot_eatstyle_quadrat

Brot ist Grundnahrungsmittel und Weltkulturerbe, echtes Handwerk und große Liebe. Am besten schmeckt es frisch gebacken und warm duftend aus dem Ofen. In unserem Rezept kombinieren wir unser Sauerteig-Roggenbrot mit einem der besten Käse der Welt. Ein echtes Gedicht!

Das brauchst Du:

150 g
aktiven Roggensauerteig
500 g
Weizenmehl (Typ 720)
450 ml
lauwarmes Wasser
1,5 TL
Salz

sauerteig-roggenbrot_eatstyle_5

Und so geht’s:

Mehl in eine Schüssel geben und mit dem Salz mischen. Den aktiven Sauerteig sowie das lauwarme Wasser hinzugeben und den Teig verkneten, bis alle Zutaten gut verbunden sind. Eine breite Kastenform (ca. 12 x 24 cm) mit Backpapier auslegen und den Teig hineingeben. Anschließend an einem warmen Ort (ohne Zugluft) für etwa 4,5 Stunden gehen lassen.

Backofen auf 210 °C vorheizen. Die Oberseite des aufgegangenen Teiges mit Wasser besprühen und den Teig für 40 Min. backen. Aus dem Ofen nehmen und auf ein Gitterblech stürzen. Das Backpapier entfernen und das Brot etwas abkühlen lassen.

sauerteig-roggenbrot_eatstyle_1

Unsere Empfehlung für die perfekte Brotzeit

Am besten schmeckt das Brot noch lauwarm und mit köstlichen Begleitern. Unsere Empfehlung: der Bezauer Bergkäse (45 % Fett i. Tr.) von der Käsealm Marianne Moosbrugger. Der „Käseweltmeister“ von 2011 reift für mind. 13 Monate und besteht ausschließlich aus Heumilch und Salz. Das macht ihn zum perfekt würzigen Begleiter unseres kräftigen Sauerteig-Roggenbrots.

Du möchtest den Bezauer Bergkäse kosten? Kein Problem! Die Käsealm Marianne Moosbrugger ist bei unseren Food-Festivals in Düsseldorf, Hamburg und Stuttgart live vor Ort. Komm vorbei und probier Dich glücklich!

Sauerteig-Tipp von uns für Dich

Aktiven Roggensauerteig findest Du im Handel. Mit viel Geduld kannst du diesen aber auch selbst ziehen. Eine Anleitung dazu findest Du zum Beispiel hier.

sauerteig-roggenbrot_eatstyle_2

Viel Spaß beim Backen und Genießen – wünscht eat&STYLE.

Teile diesen Beitrag mit Freunden
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT